Schwerpunkte

Wendlingen

Der Verschwendung den Kampf ansagen

30.04.2021 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Foodsaver machen am Sonntag auf das Problem aufmerksam

Am Sonntag ist der Tag der Lebensmittelverschwendung. Die Initiatoren wollen darauf aufmerksam machen, dass immer noch ein Drittel aller Lebensmittel für die Tonne produziert werden.

WENDLINGEN. Lebensmittel, die qualitativ völlig in Ordnung sind einfach wegschmeißen? Damit kann sich der Wendlinger Sem Schade nicht abfinden. Mit 200 weiteren Unterstützern in Wendlingen kämpft er dagegen an. Mit Erfolg. „Vor einem Jahr war es noch fast ein Viertel.“, erinnert er sich.

Ihren Standort hat die Gruppe am Waaghäusle bei der Lauterschule, in dem neuerdings auch der Fairteiler steht. Und da soll am Sonntag zwischen 11 und 14.30 Uhr mit „fairteilten“ Lebensmittelpaketen auch nochmals auf das Thema Lebensmittelverschwendung aufmerksam gemacht werden. Natürlich mit einem Hygienekonzept. Für Sem Schade steht fest: Foodsharing ist ein Teil der Lösung. Kann sich jeder am „Fairteiler“ bedienen? „Ja, jeder kann dort Lebensmittel holen. Und auch dafür sorgen, dass der Ort ein ansprechender, sauberer Ort bleibt“, sagt Schade und berichtet, dass es einige neue Kooperationen gibt. Beispielsweise mit Essenständen, einem Supermarkt, einem Restaurant, einer Tankstelle oder einem Bauernhof. „Ein wilder Mix“, sagt Schade und lacht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 64% des Artikels.

Es fehlen 36%



Wendlingen