Schwerpunkte

Wendlingen

Der Verkehr bewegt die Köngener

14.09.2018 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sommerserie „Unterwegs in . . .“: Vom Seniorenzentrum bis zum Parken in der Ortsmitte reichte das Spektrum der Diskussionen

In Köngen gibt es definitiv viele schöne Seiten. Das wurde beim Spaziergang mit unseren Lesern durch die Gemeinde am Mittwochabend deutlich. Doch der Verkehr belastet die Köngener nicht unerheblich. Und so war dies auch ein dominierender Aspekt bei den Gesprächen mit den Spaziergängern.

Der Römerpark mit dem neuen Spielplatz bot eine schöne Gelegenheit für ein kleines Päuschen. Die Aktion der gelben Bänder, die um die Obstbäume geschlungen werden und den Bürgern signalisieren „hier darf geerntet werden“, wurde natürlich auch thematisiert. Fotos: Lau
Der Römerpark mit dem neuen Spielplatz bot eine schöne Gelegenheit für ein kleines Päuschen. Die Aktion der gelben Bänder, die um die Obstbäume geschlungen werden und den Bürgern signalisieren „hier darf geerntet werden“, wurde natürlich auch thematisiert. Fotos: Lau

KÖNGEN. Los ging der Rundgang durch die Gemeinde am Rathaus. Und gleich hier sprach Gerlinde Maier-Lamparter die Leerstände an, die es derzeit in Köngen gibt. Natürlich zeigte sich Bürgermeister Otto Ruppaner völlig im Bilde und konnte berichten, dass der Eigentümer des Hauses, in dem früher das Reitgeschäft war, offenbar einen Umbau zu Wohnungen plant. Der Treff 3000, der Lebensmittelladen in der Ortsmitte, soll allerdings aufgelöst werden. Der Discounter gehört zu Edeka Südwest. Noch nicht klar ist, wie es hier weitergeht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit