Wendlingen

Der Umbau wird zur Herausforderung

21.08.2019, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit Verspätung macht sich die Gemeinde Köngen daran, im Seniorenzentrum aus Zweibettzimmern Einzelzimmer zu machen

Seit 2009 gibt es die Vorgabe, in Seniorenheimen fast nur noch Einzelzimmer anzubieten. Bestehende Heime erhielten für den Umbau eine zehnjährige Übergangsfrist, die eigentlich Ende August ausläuft. Im Köngener Seniorenzentrum Ehmann beginnt der Umbau im Moment. Das liegt auch daran, dass die Baugenehmigung fast ein Jahr auf sich warten ließ.

Fernando Reyes, Architekt der Firma Schatz (Mitte), erläutert dem Leiter des Seniorenzentrums, Fikret Kijamet, seinem Kollegen Michael Farkas und Bürgermeister Otto Ruppaner (von rechts) die Umbaupläne für das Seniorenzentrum.
Fernando Reyes, Architekt der Firma Schatz (Mitte), erläutert dem Leiter des Seniorenzentrums, Fikret Kijamet, seinem Kollegen Michael Farkas und Bürgermeister Otto Ruppaner (von rechts) die Umbaupläne für das Seniorenzentrum.

KÖNGEN. Nein, eine Punktlandung wird der Umbau des Seniorenzentrums Ehmann nicht werden. Denn eigentlich hätte er ja am 1. September schon fertig sein sollen. Doch die Gemeinde Köngen musste eine Verlängerung der Übergangsfrist beantragen.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen