Schwerpunkte

Wendlingen

Der Tennisclub Wendlingen erhält einen Baukostenzuschuss für den Neubau einer Tennishalle

09.11.2021 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mehrheit stimmte für höheren Betrag für den Neubau einer Tennishalle.

WENDLINGEN. Seit vielen Jahren nutzt der Tennisclub in Wendlingen neben seinen Außenanlagen eine Traglufthalle während der kalten Jahreszeit. Diese muss nun laut dem Verein altersbedingt und aus ökologischen und energetischen Gesichtspunkten ersetzt werden. Der TCW will stattdessen eine Zwei-Feld-Halle im kommenden Jahr bauen. Um den Gesamtkostenaufwand in Höhe von 935 000 Euro stemmen zu können, beantragte der Club einen Baukostenzuschuss bei der Stadt.

Da bei baulichen Maßnahmen von Vereinen in der Vergangenheit 20 Prozent der Baukosten von der Stadt bezuschusst wurden, gewährte der Beschlussantrag der Stadtverwaltung 187 000 Euro (auf den Gesamtkostenaufwand). Dem gegenüber stand ein abweichender Antrag des Ausschusses für Verwaltung, Bildung und Wirtschaftsförderung (AVBW) mit der Beschlussempfehlung von 166 600 Euro. Dieser Betrag kam nach Abzug des voraussichtlichen WLSB-Zuschuss in Höhe von 102 000 Euro vom Gesamtaufwand zustande.

Ansgar Lottermann (SPD) stimmte dem Antrag der Verwaltung zu. Die Grünen sprachen sich für den Beschlussvorschlag des AVBW aus. Ursula Vaas-Hochradl wies dabei auf das belastete Gemeinwesen hin, die Kommunen müssten haushalten, deshalb plädierte sie dafür, die Vereinsrichtlinien neu aufzustellen.

Weil der erste Antrag (mit einem Baukostenzuschuss von 187 000 Euro) gleich die Mehrheit erhielt – es stimmten zwölf Gemeinderäte mit Ja, neun mit Nein und zwei enthielten sich ihrer Stimme –, war die Abstimmung über die Beschlussempfehlung des AVBW nicht mehr erforderlich.

Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit