Wendlingen

Der Baulärm wird Jahre andauern

26.05.2009, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Bohnackerhöfe müssen der Schnellbahntrasse weichen – Unterboihinger Neubaugebiet nicht berücksichtigt

Wenn die verfahrensrechtliche Seite geklärt ist und die Bahn mit dem Neubau der Schnellbahntrasse von Stuttgart nach Ulm startet, müssen sich die Wendlinger auf einige Jahre Baulärm einrichten. In ihrer Stellungnahme zum Planfeststellungsverfahren nimmt die Stadt Wendlingen Stellung zu den Immissionen aus den Bautätigkeiten.

WENDLINGEN. Die Bahn wird zum Bau der Neubautrasse südlich der Autobahn auf einigen landwirtschaftlich genutzten Flächen Bauflächen einrichten. Diese Flächen verlaufen teilweise nur in geringen Abständen zur betroffenen Wohnbebauung. Da ist mit enormen Beeinträchtigungen zu rechnen. Diese entstehen durch Baulärm, Staub, Erschütterungen durch Sprengungen und Verdichter oder Belästigungen durch Scheinwerfereinstrahlung von Baufahrzeugen. Nördlich der Autobahn über die Neckartalbahn wird eine Baustraße angelegt. Im Bereich der Straßenüberführung Steigäcker wird hierfür der parallel zur Autobahn verlaufende Lärmschutzwall für eine Behelfsausfahrt geöffnet. Die Abschirmwirkung des Walls wird dadurch stark reduziert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen