Wendlingen

Der Armut in Wendlingen begegnen

08.05.2009, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Initiatoren von „Wendlingen mit Rat und Tat“ stellen das ehrenamtliche Projekt im Treff im Keim vor

Armut hat viele Gesichter. Armut macht sich überall breit. Auch in Wendlingen. Armut verkriecht sich. Die 2008 ins Leben gerufene ehrenamtliche Initiative „Wendlingen mit Rat und Tat“ („WERT“) startet im Juli mit regelmäßigen Beratungsstunden. Jetzt wurde das Projekt in der Runde „Stadt aktuell“ im Treff im Keim vorgestellt.

WENDLINGEN. „Stadt aktuell“, ein Kind der Lokalen Agenda, befasste sich am Dienstag mit der Armut in Wendlingen. Vorgestellt wurde ein Projekt, das im letzten Jahr seinen Anfang nahm und von einer großen Schar Ehrenamtlicher getragen wird. In den letzten Monaten haben sich 16 Männer und Frauen in vielen Stunden auf den Dienst in der Beratungsstelle vorbereitet. Diese wird Ende Juli im neuen Treffpunkt Stadtmitte starten.

Heike Hauß, Leiterin des Treffs im Keim, und Ansgar Lottermann für die Lokale Agenda hatten zur Veranstaltung überraschend viele Interessierte begrüßt. „Armut versteckt sich“, ist sich Heike Hauß sicher und fand hier die Zustimmung vieler.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wendlingen