Schwerpunkte

Wendlingen

Den Wendlinger Marktplatz ziert die nächsten vier Wochen ein 17 Meter hoher Maibaum

02.05.2011 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wo andere einen Autokran zu Hilfe rufen, wird in Wendlingen (und in Oberboihingen übrigens auch) schiere Muskelkraft eingesetzt. Am Samstag hatte die Egerländer Gmoi Wendlingen zum traditionellen Maibaumaufstellen eingeladen. Das Zuschauerinteresse an diesem Brauchtums-Spektakel war wie immer groß. Von Bauhofmitarbeitern war die 23 Meter hohe Fichte am Vormittag im Wendlinger Wald gefällt und zum Marktplatz transportiert worden. Männer der Egerländer Gmoi, der Almrösl aus Esslingen und der Filstaler aus Reichenbach und Kirchheim halfen, den geschmückten Maibaum mit langen Stangen an seinen Standort auf dem Wendlinger Marktplatz zu hieven. Zuvor musste die Fichte jedoch noch gekürzt werden. Eine spannende Sache, die Gmoivorsteher Horst Rödl wie immer mit festem Ton dirigierte. Als der Baum stand, erfreuten die traditionellen Volkstänze, dargeboten von der Kindergruppe der Banater Schwaben, der Kindergruppe sowie der jungen Generation der Egerländer die vielen Gäste. Die ließen es sich übrigens den ganzen Nachmittag gut gehen. Die Gmoi hatte für das leibliche Wohl der Zuschauer bestens vorgesorgt. sel/Foto: gki


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Wendlingen