Schwerpunkte

Wendlingen

Den Stromfressern auf der Spur

15.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In vielen Haushalten gibt es jede Menge Potenzial, um Strom zu sparen. Die EnBW und die Gemeinde Köngen stellt nun Haushalten kostenlos und gegen Kaution Energiemessgeräte zur Verfügung, um die stillen Verbraucher aufzuspüren. Die Geräte werden zwischen Steckdose und Stromverbraucher eingefügt und zeigen so zum Beispiel an, was Geräte im Stand-by-Betrieb wirklich verbrauchen. Auch Bürgermeister Hans Weil (im Bild rechts) hatte mit dem Gerät ein Aha-Erlebnis und trennte sich von seinem 30 Jahre alten Gefrierschrank. Harald Zimmermann (links), der bei der EnBW-Regional-AG Ansprechpartner für die Kommunen ist, sieht die Aufklärung über den effizienten Umgang mit Energie als wesentlichen Bestandteil der gesellschaftlichen Verantwortung des Energiekonzerns. Deshalb sollen nach und nach den Bürgern über die Rathäuser die Energiemessgeräte zur Verfügung gestellt werden. Köngen hat 15 Geräte bekommen. Die Energiemessgeräte können nach Ostern auf dem Bauamt bei Ursula Koch, Telefon (0 70 24) 80 07-62, gegen eine Kaution von 20 Euro geholt werden. Die übliche Ausleihzeit beträgt 14 Tage. Die Entleiher bekommen dazu noch eine Broschüre, den Energiespar-Planer, der hilft, unnötigen Stromverbrauch aufzuspüren und zu vermeiden. bg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Wendlingen