Schwerpunkte

Wendlingen

Den Alltag ohne Alkohol bewältigen

01.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fortbildungsreihe der Psychosozialen Suchtberatungen Nürtingen und Esslingen

WERNAU (pm). Wie gelingt es mir, mein Selbstwertgefühl wieder aufzubauen und was hilft mir dabei, es zu erhalten? der Tübinger Psychodramatiker Peter Frank ging dieser Frage gemeinsam mit Suchtkranken bei einem Fortbildungswochenende in Wernau nach, zu dem die Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstellen für Suchtgefährdete und Suchtkranke in Nürtingen und Esslingen gemeinsam eingeladen hatten.

Die rund 30 Frauen und Männer Mitglieder in Selbsthilfegruppen oder ehemalige Teilnehmer der ambulanten Suchtrehabilitation loteten in Übungen und Gruppengesprächen aus, was ihr Selbstwertgefühl dämpft oder fördert und welche Strategien im Alltag helfen. Seit mehr als 20 Jahren bietet die Suchtberatung Nürtingen, die vom Landkreis Esslingen und dem evangelischen Kreisdiakonieverband getragen wird, Fortbildungsveranstaltungen für suchtkranke Menschen an. Wir wollen sie nach Entgiftung und Rehabilitation in einer langfristig angelegten Nachsorge dabei unterstützen, abstinent zu bleiben, erklärt der Sozialpädagoge und Familientherapeut Gunther Wöllenstein.

Die Themen orientieren sich an den Alltagsproblemen und dem Interesse der Teilnehmer, ergänzt seine Kollegin Ina Eberhardt-Wagner. Das könne die Situation von Kindern aus suchtkranken Familien ebenso sein wie das Nachdenken über die eigene Lebensgeschichte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen