Wendlingen

„Demokratie in Gefahr“

15.02.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Rainer Arnold zu Gast beim Runden Tisch der SPD 60 plus

WENDLINGEN (pm). Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold ist sich sicher: „Unsere Demokratie, unser Grundgesetz, das ist das Beste, was Deutschland je widerfahren ist. Wir haben Lehren aus der schrecklichen Vergangenheit gezogen.“

Mit der AfD solle man sich nicht ständig beschäftigen, meint Arnold, aber an einigen Punkten genau hinschauen: Die AfD verschiebe oder durchbreche die Grenze des „Sagbaren“, die man aus gutem Grund gegen das Gedankengut aus der schrecklichen Vergangenheit gezogen habe.

Und obwohl Arnold in Deutschland stabile Institutionen ausmacht, ist er der Meinung, Demokratie müsse verteidigt werden. Denn die Zerstörung der Demokratie beginne an der Wahlurne. Also müssten jene 75 Prozent überzeugter Demokraten aktiv werden, sich einmischen, auch wählen. Debattenkultur, politischer Streit müssten wieder gelernt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wendlingen

Treff 3000 in Köngen schließt schon Anfang Juli

Wie die Gemeindeverwaltung Köngen gestern von Edeka Südwest informiert wurde, will das Unternehmen den Treff-3000-Standort in der Köngener Ortsmitte schon am Samstag, 6. Juli, schließen. „Bis dahin war seitens Edeka immer von einem Betrieb bis Jahresende 2019 gesprochen worden“, schreibt die…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen