Schwerpunkte

Wendlingen

Das Wasser wird für die Oberboihinger ab 2014 teurer

25.10.2013 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat stimmte angesichts hoher Schulden des Wasserwerks einer Erhöhung der Gebühr für Frischwasser von 15 Prozent zu

Kritik an der Verwaltung hagelte es in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates in Oberboihinger. Schulden des Wasserwerks von bald einer halben Million Euro bei der Gemeinde machen eine Erhöhung des Wasserpreises um 15 Prozent notwendig. Nach Meinung des Gremiums hätte dieser Schritt schon viel früher erfolgen müssen.

OBERBOIHINGEN. Seit 2005 schreibt das Wasserwerk rote Zahlen, hat also seit acht Jahren keinen Gewinn mehr erzielt. Die Kosten für die Wasserversorgung der Oberboihinger Bevölkerung konnten nicht mehr gedeckt werden.

Zuletzt wurde die Frischwasser-Gebühr 2011 von 1,45 Euro auf 1,55 Euro erhöht. Zu einem Einbruch bei der Kostendeckung ist es trotzdem auch danach gekommen. Das liegt am Rückgang der verkauften Wassermengen. Das Wasserwerk hat die letzten Rechnungsjahre mit Verlusten abgeschlossen. Diese wurden aus dem Gemeindehaushalt (über 400 000 Euro) und mit Darlehen gedeckt. Die Tendenz gehe von einer steigenden Verschuldung aus, so der Vertreter der von der Kommune beauftragten BW-Partner Steuerberatungsgesellschaft. Zudem habe man 2012 über lange Zeit Wasser zukaufen müssen. Den hohen Verbrauch ausgelöst haben die zahlreichen Baustellen im Ort.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen