Schwerpunkte

Wendlingen

Das Grünband und die dörfliche Freiheit

20.08.2020 05:30, Von Roland Kurz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bewohner des Freitagshofs bei Wernau fühlen sich durch den neuen Bebauungsplan gegängelt

Schon fünf Meter hinter Willi Schmids Terrasse soll nach dem neuen Bebauungsplanentwurf das „Grünband“ verlaufen, es grenzt auch die Nachbargrundstücke scharf ab, wie auf dem Foto zu sehen ist. Foto: oh
Schon fünf Meter hinter Willi Schmids Terrasse soll nach dem neuen Bebauungsplanentwurf das „Grünband“ verlaufen, es grenzt auch die Nachbargrundstücke scharf ab, wie auf dem Foto zu sehen ist. Foto: oh

WERNAU. Ein Dutzend Wohnhäuser, an die 50 Bewohner, das ist der Freitagshof bei Wernau. Mindestens 721 Jahre alt, heute von der L 1207 geteilt. Seit eineinhalb Jahren dank Tempo 30 etwas leiser. Diese Fakten sind klar. Weniger klar ist die Entwicklung, die der Weiler nehmen soll. Der Kurs der Stadtverwaltung wird von den Bewohnern misstrauisch betrachtet. Sie erkennen auf den Plänen starke Eingriffe in ihre Grundstücke.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen