Schwerpunkte

Wendlingen

Das Freibad ist Herzensangelegenheit

07.05.2011 00:00, Von Stefan Eichhorn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Stadt aktuell“ diskutierte Anregungen und Vorschläge zur Steigerung der Attraktivität der Wendlinger Einrichtung

Längere und flexiblere Öffnungszeiten, Behindertentoilette und zusätzliches Beachvolleyball-Feld, Liegestühle und Cappuccino, Schwimmkurse für Kinder, Kassenautomaten und vieles mehr – an Ideen, das Wendlinger Freibad noch attraktiver zu machen, mangelt es nicht. Doch bei hohen jährlichen Verlusten steht die Frage der Finanzierbarkeit immer im Vordergrund.

WENDLINGEN. Heute öffnet das Freibad Wendlingen im vierzigsten Jahr seine Drehkreuze. Dass diese Eröffnung von vielen Menschen lange herbeigesehnt wurde, machte das Diskussionsforum „Stadt aktuell“ unter dem Titel „Attraktives Freibad durch Bürgerbeteiligung“ am Donnerstagabend im Treffpunkt Stadtmitte deutlich. Rund siebzig Teilnehmer waren sich unter der Moderation von Horst W. Bantel einig, dass das Freibad in der Stadt einen hohen Stellenwert besitzt, den es zu erhalten gelte.

Bernd Kiesler, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe, etwa betonte, dass Schwimmbäder die sichersten Bademöglichkeiten bieten und unabdingbar für eine breite Schwimmausbildung seien. Sein Kollege, Jugendleiter Christian Fritz, hob hervor, dass das Freibad für Schulkinder und Jugendliche einen zentralen und selten gewordenen Ort des Austauschs und der Bewegung anbiete.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Wendlingen