Schwerpunkte

Wendlingen

„Damit wird die Zukunft verbaut“

18.06.2015 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat verabschiedet Resolution zum S-Bahn-Ringschluss ins Neckartal und warnt vor eingleisig geführter Strecke nach Neuhausen

Die geplante S-Bahn-Strecke zwischen Bernhausen und Neuhausen soll auf mehreren Abschnitten nur eingleisig gebaut werden. Für den Gemeinderat wird damit die notwendige Weiterführung ins Neckartal mit einem Ringschluss nach Wendlingen, Plochingen und Esslingen erschwert. Dagegen will er sich nun mit einer Resolution Gehör verschaffen.

WENDLINGEN. Diese Ankündigung der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) als Bauträger für die S-Bahn-Strecke von Filderstadt-Bernhausen nach Neuhausen sorgte am Dienstag im Wendlinger Gemeinderat für Aufregung. Bürgermeister Steffen Weigel hatte den Gemeinderäten eine Vorlage von Stadtrat Peter Wittemann (CDU) vorgelegt. Darin hatte der Stadtrat deutlich gemacht, welche Konsequenzen diese Entscheidung auf die Weiterentwicklung der S-Bahn ins Neckartal hat. „Ein 15-Minuten-Takt ist durch den nur eingleisigen Tunnel zwischen Flughafen und Bernhausen und die jetzt geplanten eingleisigen Abschnitte zwischen Bernhausen und Neuhausen praktisch nicht mehr möglich“, befürchtet Wittemann. Statt sich durch zwei Gleise alle Optionen auf einen dichten Fahrplantakt offenzuhalten, werde dadurch die Zukunft verbaut.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wendlingen