Schwerpunkte

Wendlingen

Damit Kinder nicht zur Randgruppe werden

27.10.2007 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadtverwaltung stellt den Wendlinger Vereinen das Konzept zur Jugendarbeit vor Ganztagsschulbetrieb wirbt um Partner in den Vereinen

WENDLINGEN. Unter der Regie von Wendlingens stellvertretendem Bürgermeister Gerd Happe fand am Donnerstagabend im Treff im Keim das traditionelle Treffen zwischen den Vorständen der Wendlinger Vereine und Vertretern der Stadtverwaltung statt. Einer der wichtigen Punkte die Absprache der Termine sämtlicher Vereine im kommenden Jahr war bestens vorbereitet. So konnte sich die Runde engagiert zwei ganz neuen Themenbereichen widmen: dem Betreuungsangebot am Mittwochnachmittag an der Ludwig-Uhland-Schule im Rahmen des Ganztagsbetriebs und dem Thema Jugendarbeit, das die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Kreisjugendring grundlegend hinterfragen will, als Basis für mögliche Konsequenzen auch im Blick auf die Zukunft des Jugendhauses Zentrum Neuffenstraße und der möglichen Zusammenarbeit im Bereich der Schulsozialarbeit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Wendlingen