Schwerpunkte

Wendlingen

Corona beeinflusst Haushalt in Wendlingen

27.08.2021 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Städtischer Haushalt weiterhin von großen Unsicherheiten geprägt.

WENDLINGEN. Die Corona-Pandemie hat nicht nur das gesellschaftliche Leben fest im Griff, sondern wirkt sich auch auf den städtischen Haushalt aus.

Bereits in den letzten vier Jahren war die Gewerbesteuer von starken Schwankungen betroffen. Nahm die Kommune 2017 rund 12 Millionen an Gewerbesteuer ein, erhöhte diese sich 2018 weiter auf 16,7 Millionen Euro, und betrug 2019 etwas über 14 Millionen Euro. Das erste Coronajahr 2020 schlug sich dann erwartungsgemäß auf den Haushalt nieder: mit einem Abschluss bei der Gewerbesteuer von 8,1 Millionen Euro. Die Erwartungen der Stadt Wendlingen für 2021 sind deshalb verhalten: geplant sind Einnahmen bei der Gewerbesteuer in Höhe von 9 Millionen Euro. Nach der letzten Steuerschätzung im Mai sehen die Prognosen jedoch besser aus als wie erwartet, aktuell wird ein Soll von 14,5 Millionen Euro angenommen.

Kämmerin Lisa Mägerle sprach deshalb in der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause von einer „Momentaufnahme“, „verlässliche Vorausberechnungen sind nicht möglich“, sagte sie, bedingt durch die Corona-Krise. „Wäre schön, wenn es sich so entwickeln würde. Das kann sich allerdings jeden Augenblick ändern.“ Bis Ende Juli lag der Gewerbesteueretat der Stadt Wendlingen tatsächlich bei 3,3 Millionen Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit