Schwerpunkte

Wendlingen

Briefmarken und Korken für guten Zweck

17.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (pm). Seit mehr als 25 Jahren betreibt die Familie Lamparter in Köngen ehrenamtlich eine Sammelstelle für Korken und gebrauchte Briefmarken und beteiligt sich damit auch 2020 an den baden-württembergischen Nachhaltigkeitstagen. „Korken für Kork“ ist das Motto der Korkensammlung. Benutzte Korken aus Kork werden im Auftrag des Epilepsiezentrums Kehl-Kork in wenigen Arbeitsschritten zu biologischem Dämmmaterial verwandelt. Mitarbeitende der Korkenabteilung überprüfen stichprobenartig, ob sich in den Sammelsäcken nur Korken aus echtem Kork befinden. Danach schroten sie das gesammelte Material in einer Schrotmühle. Sie füllen den Korkschrot in Säcke ab, wiegen diese und bringen sie in den Verkauf. Bei „Korken für Kork“ finden einige Bewohner des Epilepsiezentrums in Kehl-Kork einen Arbeitsplatz.

Familie Lamparter (Untere Neue Straße 8 in Köngen) nimmt auch jederzeit Korken entgegen (nur Korken aus echtem Kork abgeben). Kronkorken sowie Korken aus Plastik, Pressspan oder Verbundstoffen können nicht angenommen werden. Es können auch gerne gestempelte Briefmarken auf Umschlägen oder Karten abgegeben werden, die dann von der Familie Lamparter an die Briefmarkenstelle der Diakonie Stetten weitergeleitet wird. In der Briefmarkenstelle finden Menschen mit Behinderung einen Arbeitsplatz. Sortierte abgepackte Briefmarken werden an Sammlerinnen und Sammler weltweit verkauft. Mit den Erlösen werden die Arbeitsplätze mitfinanziert.

Wendlingen