Schwerpunkte

Wendlingen

„Bredle“ – mit ganz viel Liebe gebacken

24.12.2012 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für Charlotte Benz ist die Weihnachtsbäckerei seit über sechs Jahrzehnten der Höhepunkt der Adventszeit

Die Liste für die jährlich neu zu produzierende Weihnachtsbäckerei ist in jedem Jahr anders, immer aber ist sie lang. Zumindest bei Charlotte Benz. Was seit vielen Jahrzehnten bleibt, ist die Zeit, in der gebacken wird: zwischen Buß- und Bettag und Nikolaustag knetet Charlotte Benz Teige, formt süße Leckereien. Die meisten der selbst gebackenen „Bredle“ verschenkt sie.

„Bredle“ wie gemalt: Charlotte Benz (rechts) ist eine der Frauen, für die Vielfalt bei der Weihnachtsbäckerei Ausdruck einer ganz besonderen Freude an den Vorbereitungen für die Weihnachtszeit ist. sel
„Bredle“ wie gemalt: Charlotte Benz (rechts) ist eine der Frauen, für die Vielfalt bei der Weihnachtsbäckerei Ausdruck einer ganz besonderen Freude an den Vorbereitungen für die Weihnachtszeit ist. sel

WENDLINGEN. Adventszeit ist „Bredle“-Zeit. Vielleicht nicht mehr überall. Aber in vielen Häusern gehört die Weihnachtsbäckerei zu einer gerne gepflegten Tradition. Die hat ihre Wurzeln vermutlich in mittelalterlichen Klöstern, wo besonders edles Backwerk zum Gedenken an die Geburt Jesu entstand. Charlotte Benz aus Wendlingen ist eine der Frauen, die sich – kaum ist die selbst festgelegte lange Liste der zu backenden „Bredle“ abgearbeitet – schon wieder auf die nächste Adventszeit freut.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen