Schwerpunkte

Wendlingen

Bodelshofer fürchten Lärm und Verkehrsbelastung

06.02.2007 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Heute berät der Wendlinger Gemeinderat über Weiterentwicklung des EnBW-Geländes für ein Logistikzentrum der Hugo Boss AG

WENDLINGEN. Wendlingens Gemeinderat befasst sich in seiner heutigen Sitzung ab 18.30 Uhr im Rathaus vorwiegend mit der Weiterentwicklung des EnBW-Geländes Ost und der Änderung des Flächennutzungsplanes. Notwendig werden die Änderungen und die Aufstellung des Bebauungsplans wegen der Pläne der Energieversorgung Baden-Württemberg (EnBW), für die Hugo Boss AG aus Metzingen an diesem Standort ein Logistikzentrum zu erstellen. Dieses Neubauprojekt mit einer Fläche von rund 50 000 Quadratmetern und einer Gebäudehöhe von teilweise bis zu 18,50 Meter wirft bei der Dorfgemeinschaft Bodelshofen Fragen auf. In Briefen der Dorfgemeinschaft und des Freiherrn Dr. Heiko von Massenbach an die Stadtverwaltung wurden zu befürchtende nachteilige Wirkungen aufgelistet.

Der Sprecher der Dorfgemeinschaft Bodelshofen, Ottmar Konik, hat in einem Schreiben an Wendlingens Bürgermeister Frank Ziegler vor allem die Sorgen angesichts der zu erwartenden Verkehrsentwicklung vom und zum Logistikzentrum formuliert. Die angestrebte Bauhöhe des Neubauprojektes lasse den Weiler Bodelshofen verschwinden. Der Stadtteil sei von der L 1200 aus nicht mehr zu sehen, liege komplett hinter dem gigantischen Neubau, der 260 Meter lang und 190 Meter tief werden soll.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wendlingen