Wendlingen

Diskussion im Köngener Schloss: Wie geht es weiter im Autoland Deutschland?

24.02.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Köngen wurde über die verschiedenen Optionen von Mobilität diskutiert – Ausbau der A 8 soll bis 2030 umgesetzt werden

Wie geht es weiter im Autoland Deutschland? Um diese Frage drehte sich am Freitagabend eine Podiumsdiskussion, zu der die Christdemokratische Arbeitnehmervertretung (CDA) im Landkreis Esslingen ins Köngener Schloss eingeladen hatte. Steffen Bilger, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium hielt das Impulsreferat.

Steffen Bilger war auch nach der Veranstaltung ein gefragter Gesprächspartner  sg
Steffen Bilger war auch nach der Veranstaltung ein gefragter Gesprächspartner sg

KÖNGEN. Steffen Bilger kommt aus Ludwigsburg. Die Schwierigkeiten mit dem Verkehr, mit denen die Region geplagt wird, sind ihm daher gut bekannt. Am Geld liegt es laut Bilger nicht, dass teure Projekte wie der Stuttgarter Nord-Ost-Ring, die Filderauffahrt oder der Ausbau der A 8 nicht umgesetzt werden. „Das Geld ist da und wegen des Verkehrsdrucks rechnet sich die Investition auch“, sagte er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen