Schwerpunkte

Wendlingen

Bilanz des Wasserwerks

22.01.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

2018 werden 465 000 Euro für neue Wasserrohrleitungen investiert

KÖNGEN. Den Jahresabschluss für das Jahr 2016 des Eigenbetriebs Wasserwerk legte Kämmerin Astrid Peschke in der jüngsten Gemeinderatssitzung vor. Dabei zeigte sich, dass sich das Geschäftsjahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 27 784 Euro verschlechtert hat. Lag das Jahresergebnis 2015 noch bei 122 766 Euro, so standen 2016 nur noch 94 982 Euro unter dem Strich. Der wichtige Grund: die gestiegene Steuerbelastung, die in der Bilanz mit 37 227 Euro angegeben ist – 32 275 Euro mehr als im Vorjahr.

Weitgehend gleichgeblieben sind die Umsatzerlöse. Lediglich 4081 Euro weniger Umsatz gegenüber dem Jahr 2015 wurden hier verbucht, weil die Erlöse aus der Wasserabgabe aufgrund der geringeren Abgabemenge zurückgegangen waren. Aufgefangen wurde dieser Rückgang jedoch durch die Erlöse aus Installationen von Hausanschlüssen.

Weniger Geld wurde für Material aufgewendet, sodass hier 10 352 Euro mehr in der Bilanz stehen, als 2015. Der Materialaufwand beinhaltet hauptsächlich Aufwendungen für den Wasserbezug vom Zweckverband Landeswasserversorgung (293 700 Euro) und die Unterhaltung der Versorgungsanlagen (76 200 Euro) sowie den Strombezug (14 600 Euro) und die Kosten für die Wasseruntersuchungen (1500 Euro). Vorrangig wegen der gesunkenen Aufwendungen für die Unterhaltung der Anlagen konnte hier das Plus in der Bilanz verbucht werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Wendlingen