Schwerpunkte

Wendlingen

Betriebskonzepte für neue Projekte in Vorbereitung

23.02.2007 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei Gemeinderats-Ausschüsse diskutieren ausführlich über eine Vielzahl von Anträgen im Rahmen der Haushaltsdebatte 2007

WENDLINGEN. Im Zuge der Debatte des Haushaltsplans für das laufende Jahr 2007 wurde von den Fraktionen des Wendlinger Gemeinderates eine ganze Reihe von Anträgen eingebracht. Im Ausschuss für Technik und Umwelt und im Ausschuss für Verwaltung, Kultur und Wirtschaftsförderung wurden diese Anträge kürzlich eingehend diskutiert. Gesprochen wurde da über Betriebskonzepte für die neuen Projekte Neue Sportanlagen und Treffpunkt Stadtmitte genauso wie über ein kostenfreies Vorschuljahr in den Wendlinger Kindergärten oder eine Budgetierung aller Mittel für die Schulen der Stadt.

Von der CDU-Fraktion kam der Antrag, für die Projekte Sport und Stadthaus ein Betriebskonzept zu erstellen und in diesem Zusammenhang die Folgekosten genauso darzustellen wie die Abschreibungen. Hauptamtsleiter Bernhard Laderer machte in der Sitzung des Ausschusses für Verwaltung, Kultur und Wirtschaftsförderung darauf aufmerksam, dass die Verwaltung derzeit dabei sei, ein solches Betriebskonzept auszuarbeiten. Erste Besprechungen hätten bereits verwaltungsintern stattgefunden, ein Grobkonzept werde entwickelt. Gerne wolle man die Anregungen des Gremiums aufnehmen und das Konzept dann in einem ersten Schritt dem Ausschuss vorstellen. In der kommenden Ausschuss-Runde soll dies bereits geschehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen