Schwerpunkte

Wendlingen

Besser ein Projekt als langsame Politik

26.09.2020 05:30, Von Thomas Zapp — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Jugendbeteiligung 2.0“ hieß ein Fachgespräch, zu dem SPD-Urgestein Andreas Kenner Experten nach Kirchheim einlud

KIRCHHEIM. Als Erfolgsgeschichte kann man die Jugendgemeinderäte im Landkreis nicht wirklich bezeichnen: Fünf oder sechs gibt es aktuell, da ist sich Angelika Barth von der Landeszentrale für politische Bildung nicht ganz sicher. Auch in Kirchheim gab es mal einen, aber das Experiment überdauerte knappe zehn Jahre, bevor es 2003 wegen zu geringer Wahlbeteiligung eingestellt wurde. Auch das Nachfolgegremium Jugendrat hatte eine recht kurze Lebenszeit.

Andreas Kenner weiß das nur zu gut. Schließlich ist der 63-Jährige nicht nur langjähriger Gemeinderat im Kirchheimer Rathaus, sondern auch jugendpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Er gilt als Befürworter einer Senkung des Wahlalters auf 16. „Als potenzielle Wähler bekommen die Belange der jungen Leute mehr Gewicht“, sagt er beim Fachgespräch „Jugendbeteiligung 2.0“ im Mehrgenerationenhaus Linde in Kirchheim.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen