Schwerpunkte

Wendlingen

Bei der Forschung wird nicht gespart

13.08.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grübel: Bund unterstützt Projekte im Wahlkreis mit rund 19 Millionen Euro

(pm) Im Jahr 2010 laufende innovative Projekte und Forschungsvorhaben im Wahlkreis Esslingen erhalten insgesamt gut 19 Millionen Euro aus dem Forschungsbudget des Bundesbildungsministeriums. Das teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Esslingen, Markus Grübel, mit. Aus unterschiedlichen Förderschwerpunkten erhalten beispielsweise die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf gleich mehrfach Mittel. Für das Verbundprojekt „Technologieplattform für autarke textile Mikrosystems – TEPAT –; Teilvorhaben: Textile Anwendungen mit elektroaktiven Polymeren“ gibt es beispielsweise seit Mai über zwei Jahre insgesamt 578 437 Euro.

Aus dem Forschungstopf des Bundesbildungsministeriums erhält auch die Hochschule Esslingen Unterstützung. Unter anderem bekommt sie seit Juli 2010 über drei Jahre für die „Markerfreie Karyotypisierung von Chromosomen durch multimodale ortsaufgelöste Spektroskopie“ insgesamt 154 728 Euro.

Forschungsmittel erhalten auch besonders innovative Unternehmen aus dem Wahlkreis Esslingen. Auf der Liste der geförderten Forschungsprojekte an Unternehmen stehen Namen wie Festo, die Pilz GmbH oder die Index-Werke. Markus Grübel MdB: „Innovationsfähigkeit ist eine Stärke unseres Landes und ganz besonders unserer Region.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 56% des Artikels.

Es fehlen 44%



Wendlingen

Chöre rund um Wendlingen in Sorge um ihren Fortbestand

Keine Proben, keine Konzerte: Chöre und Gesangvereine leiden unter dem zweiten Lockdown

WENDLINGEN. Schon der erste Lockdown im Frühjahr traf die Chöre hart: Von einem Tag auf den nächsten ging nichts mehr, weder Proben noch Auftritte. Über den Sommer konnte mit eigens…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen