Schwerpunkte

Wendlingen

Bei Abellio fehlen noch immer Züge

05.06.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Neckartal kommt nun zeitweise ein Subunternehmen zum Einsatz

(sg). Regelmäßigen Bahnfahrern wird es aufgefallen sein: Noch immer sind auf der Strecke zwischen Tübingen und Stuttgart neben den gelb-weißen neuen Talent-Zügen mit dem Landes-Logo -„bwegt“ auch noch uralte Züge in unterschiedlichen Farbgebungen für den neuen Streckenbetreiber Abellio unterwegs.

Abellio hatte im Juni 2020 die Strecke durchs Neckartal von der DB übernommen. Das Unternehmen hat sich in einem Ausschreibungs-Wettbewerb gegen den Staatskonzern durchgesetzt. Der Start verlief für Abellio jedoch holprig, da das kanadische Unternehmen Bombardier, das wiederum das Ausschreibungsverfahren für die neuen Züge für sich entscheiden konnte, diese Fahrzeuge nicht fristgerecht ausliefern konnte.

Bis Ende des Jahres, hieß es vor einem Jahr, sollten die restlichen Züge allerdings zur Verfügung stehen. Die Wendlinger Zeitung fragte bei Abellio nach, ob die Auslieferung bereits erfolgt sei. Das Unternehmen teilte mit, der Fahrzeughersteller Bombardier habe jüngst mitgeteilt, dass es bedauerlicherweise einen weiteren Verzug bei der Lieferung der Fahrzeuge für das Stuttgarter Netz und das Neckartal gebe. „Aktuell ist Bombardier noch die Auslieferung von insgesamt fünf Talent 2-Fahrzeugen schuldig. Diese werden uns nicht, wie zuletzt zugesagt, ab Juni 2021 zur Verfügung stehen“, teilte Pressesprecherin Hannelore Schuster mit.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Wendlingen