Schwerpunkte

Wendlingen

Behr Automotive meldet Insolvenz an

02.11.2007 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mitarbeiter wurden am Mittwochabend in einer außerordentlichen Betriebsversammlung vom Insolvenzverwalter informiert

WENDLINGEN/STUTTGART. Keinen Erfolg hatte die IG Metall Esslingen und deren Erster Bevollmächtigter Sieghard Bender mit seinen Bemühungen, beim Arbeitsgericht Stuttgart eine einstweilige Verfügung gegen das von der Wendlinger Behr Automotive GmbH gegen ihn verhängte Hausverbot zu erzielen. Das Arbeitsgericht hat diese zurückgewiesen. Einen Tag später, am Mittwochabend, hat sich die Situation bei Behr völlig verändert: Das Unternehmen hat Insolvenz angemeldet. In einer außerordentlichen Betriebsversammlung noch am Abend wurde die Belegschaft vom Insolvenzverwalter darüber informiert. Das Hausverbot für Bender durch die Geschäftsführer hat seine Gültigkeit verloren. Der IG-Metall-Bevollmächtigte wohnte der Betriebsversammlung bei.

Zur Erinnerung: Mitte Oktober haben die drei Geschäftsführer der Wendlinger Firma Erwin Behr Automotive, Bernd von Löbbecke, Stefan Tschugmell und Ralf Gentejohann, dem Ersten Bevollmächtigten der IG Metall Esslingen ein Hausverbot erteilt. Behr begründete dies damit, dass Sieghard Bender sich nicht an die Vereinbarung zur vertraulichen Behandlung von Informationen gehalten habe. Durch diese Indiskretion sehe die Geschäftsleitung die gemeinsame Arbeit an Lösungsansätzen, die mit Betriebsrat und Mitarbeitern verfolgt würden, empfindlich gestört.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen