Schwerpunkte

Wendlingen

Bedrohte Biotope besser stärken

20.11.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pflegearbeiten an Feldhecken beginnen in den nächsten Tagen

WERNAU (sys). Schlehenfrüchte eignen sich für Wein, Likör oder Marmelade. Die Sträucher dagegen bieten vielen Tieren Schutz und Lebensraum. Unter einer Voraussetzung: Auch freiwachsende Feldhecken brauchen Pflege. Im Gewann „Kehlwiesen“ oberhalb des Bergfriedhof und im Gewann „Klingensteg“ in Richtung Freitagshof beginnt der städtische Bauhof von Wernau in den nächsten Tagen in Abstimmung mit dem Landschaftserhaltungsverband Landkreis Esslingen mit Pflegemaßnahmen an Feldhecken.

Die Bedeutung von Feldhecken wird oft unterschätzt. So bietet eine vielschichtig aufgebaute Hecke Lebensraum für eine große Zahl von Tieren. Im Kontakt mit intensiv genutzten landwirtschaftlichen Flächen, vor allem Äckern, stellen solche Saumstrukturen wichtige Rückzugs- und Nahrungsbiotope für die Tierwelt dar. Linienhafte, naturnahe Heckenstrukturen erfüllen neben der Lebensraumfunktion für Vögel, Amphibien, Reptilien auch Funktionen des Biotopverbundes.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen