Wendlingen

Bahn schafft technische Voraussetzungen

16.01.2016 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorarbeiten zur Anbindung der Bestandsstrecke an die ICE-Neubaustrecke Wendlingen–Ulm – Bohnackerhöfe wurden abgebrochen

Die Vorarbeiten für die geplante ICE-Neubaustrecke Stuttgart–Ulm sind in vollem Gang. Im Planfeststellungsabschnitt 2.1a/b Wendlingen-Kirchheim werden gerade Rodungsarbeiten durchgeführt sowie Gebäude, die der Neubaustrecke im Weg stehen, abgebrochen. Am Montag beginnt die Bahn mit den technischen Vorarbeiten für die Anbindung der Bestands- an die ICE-Strecke.

Die Bohnackerhöfe im Stadtteil Unterboihingen sind in den letzten Wochen abgebrochen worden. Sie stehen dem Albvorlandtunnel im Weg.  Foto: B2S-Fotografie
Die Bohnackerhöfe im Stadtteil Unterboihingen sind in den letzten Wochen abgebrochen worden. Sie stehen dem Albvorlandtunnel im Weg. Foto: B2S-Fotografie

WENDLINGEN. Während die Arbeiten an der Beseitigung des Bahnübergangs Schützenstraßen im letzten Jahr begonnen haben, starten im Abschnitt 2.1a/b die eigentlichen Baumaßnahmen für die Neubaustrecke.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen