Schwerpunkte

Wendlingen

Austausch und Begegnung

13.12.2016 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gambisch-adventliche Grillparty am Tag der Menschenrechte

WENDLINGEN-BODELSHOFEN (pm). Ein voller Erfolg war die gambisch-adventliche Grillparty vor der stimmungsvoll in gambischen Nationalfarben getauchten Unterkunft in Bodelshofen am Samstag. Bürgermeister Steffen Weigel lobte in seiner Rede das friedliche Zusammenleben der Menschen verschiedener Herkunft in Wendlingen. Speziell aus Bodelshofen höre man nur Gutes. Die vielen Besucher aus Wendlingen und Umgebung waren vor allem von den starken Worten bewegt anlässlich des Tages der Menschenrechte und zur aktuellen brisanten Lage in Gambia von Bürgermeister Weigel, Ursula Schulz vom AK Asyl Wendlingen und zwei gambischen Mitbürgern. Die Gambier betonten, wie froh und dankbar sie seien, dass die neu gewonnenen deutschen Freunde an ihrer Seite stünden. Sie wünschten sich auch in der Zukunft viel Austausch und gute Begegnungen.

Sie möchten in Deutschland so viel wie möglich lernen, um im besten Falle eines Tages ihr Land nach der Zeit der Diktatur wieder aufbauen zu können. Symbol dafür waren die gambische und die deutsche Flagge über den Köpfen der Redner, die ein gambischer Schneider eigens für diesen Anlass genäht hatte.

Es gab leckeren gambischen Benachine Rice und Chakri und natürlich durften auch Glühwein, Punsch und Waffeln nicht fehlen. Im Rahmenprogramm fertigte ein junger gambischer Künstler aus Esslingen Porträts von den Besuchern und zeigte einen kleinen Ausschnitt seiner wunderschönen Werke.

Die Gäste erlebten einen stimmungsvollen Winterabend mit schönen Gesprächen an den wärmenden Feuertonnen. Der spontan von Pfarrer Frey gegründete Chor sang Adventslieder und die „Gambia Dreams“ trommelten und tanzten mit den Besuchern bis spät am Abend.

Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit