Schwerpunkte

Wendlingen

Bundeswehreinsatz im Landratsamt Esslingen ist beendet

18.09.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (pm). Die administrative Unterstützung des Gesundheitsamtes durch die Bundeswehr im Landratsamt Esslingen ist beendet. Die Soldaten des Artilleriebataillons 295 der Deutsch-Französischen Brigade sind wieder nach Stetten am kalten Markt zurückgekehrt. Die Vorgehensweise bei der Bearbeitung der Aussteigekarten ist inzwischen vom Bundesministerium für Gesundheit geändert worden, die Karten werden nun von einem Tochterunternehmen der Deutschen Post in Mannheim eingescannt und per Link vom Gesundheitsamt Esslingen an die zuständige Ortspolizeibehörde weitergeleitet. Das teilt die Pressestelle des Landratsamtes in Esslingen mit.

Die Unterstützung war notwendig geworden, weil die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes die Bearbeitung der Aussteigekarten am Flughafen Stuttgart nicht mit eigenen personellen Ressourcen leisten konnten. Wir haben darüber berichtet. In der Ferienzeit mussten täglich bis zu 2000 dieser Karten eingescannt, bei Bedarf ergänzt und an die zuständigen Gesundheitsbehörden gesendet werden.

Für die Bearbeitung dieser Karten hatte das Gesundheitsamt in der ersten Augustwoche dem Ministerium für Soziales und Integration einen Bedarf an zusätzlichem Personal gemeldet. Das Ministerium für Soziales und Integration ersuchte daraufhin Amtshilfe beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration – und erhielt daraufhin Unterstützung durch die Bundeswehr.

Wendlingen