Schwerpunkte

Wendlingen

Außer Toilettenpapier gehört nichts ins Klo

31.03.2020 05:34, Von Katja Eisenhardt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gruppenklärwerk Wendlingen warnt: Reißfeste Alternativen wie Feuchttücher und Küchenkrepp verstopfen die Abflussrohre

Feuchttücher sind die häufigste Ursache für Betriebsstörungen in Becken und Pumpwerken. Foto: Just
Feuchttücher sind die häufigste Ursache für Betriebsstörungen in Becken und Pumpwerken. Foto: Just

WENDLINGEN. Toilettenpapier wird in Zeiten von Corona offensichtlich zu einem der wichtigsten Güter. Nach wie vor herrscht in den Supermarktregalen teils gähnende Leere, was vielerorts eine Einschränkung der erlaubten Mitnahmemenge pro Haushalt notwendig machte. Dabei mangelt es nicht am Nachschub. Analog zum ebenso gefragten Mehl muss man der Produktion und den Lieferanten aber schlicht die benötigte Zeit dafür lassen. Wer keine Packung mehr ergattert, greift dieser Tage scheinbar ebenso verstärkt zu Küchenkrepp oder Feuchttüchern. Zwar mögen diese Alternativen einen sauberen Abschluss der Notdurft ermöglichen – sie über die Toilette zu entsorgen, sollte man allerdings tunlichst unterlassen. Dasselbe gilt für Zeitungspapier, Windeln sowie weitere Hygieneartikel und Desinfektionstücher. Alles außer dem normalen Toilettenpapier gehört ausschließlich in den Restmüll.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen