Schwerpunkte

Wendlingen

Ausgleich für die Lasten

01.04.2011 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

CDU fordert Beteiligung der Region am Hochwasserschutz

WENDLINGEN. Zahlreiche Anträge aus allen vier Fraktionen des Wendlinger Gemeinderates wurden im Zuge der Haushaltsdebatte eingereicht. Längst nicht alle Anträge befassen sich mit Wünschen, für die Geld aufgebracht werden müssten. Eine ganze Reihe von Anträgen signalisiert die Forderung der Fraktionen, die Position Wendlingens in der Raumschaft zu stärken.

Ein solches Ansinnen steckt auch hinter dem Antrag der CDU-Fraktion, die Region möge sich an den Hochwasserschutzmaßnahmen im Bereich des Neckarlaufs beteiligen. Im Ernstfall, so die CDU, sei die Region von fehlenden Hochwasserschutzmaßnahmen betroffen, vor allem dann, wenn der wichtige Verkehrsknotenpunkt um Wendlingen unter Wasser stehe.

Zudem fordere das Regierungspräsidium immer weitere Maßnahmen, an denen sich die Stadt finanziell zu beteiligen habe, ohne Mitspracherecht bei der Vergabe der Arbeiten zu haben. Da will die CDU einen weiter gesteckten Vergleich, wie es der Fraktionsvorsitzende Walter Heilemann kürzlich im Ausschuss für Technik und Umwelt formulierte. Es sei an der Zeit, dass die Verantwortlichen der Region sich in Wendlingen sehen ließen, um sich über die Situation der Stadt zu informieren. Heilemann forderte einen Gesprächstermin zwischen Region, Stadtverwaltung und Gemeinderat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen