Schwerpunkte

Wendlingen

Ausflug zu den oberitalienischen Seen

27.06.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kürzlich machten die Wendlinger Naturfreunde einen viertägigen Ausflug zu den oberitalienischen Seen. Das erste Reiseziel führte direkt zur Kathedrale San Lorenzo. Von dort aus hatte man einen herrlichen Blick auf den Luganer See. Nach einer Führung durch die Altstadt bezog die Gruppe am Garlate-See ihr Quartier. Am nächsten Tag stand der Comer See auf dem Programm. Entlang der Uferstraße erreichte der Bus Como, wo unter sachkundiger Führung die Altstadt mit ihren engen Gassen und Kirchen erkundet wurde. Die Kathedrale wurde 1396 begonnen, die gotische Fassade stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, in der eigentlich schon die Renaissance begonnen hatte. Das liegt unter anderem daran, dass Norditalien in viel höherem Maße unter deutschem Einfluss stand. Die Villa Carlotta zu besichtigen ist Pflicht. Sie ist heute ein Museum. Die englische Gartenarchitektur geht hier eine besonders gelungene Symbiose mit der umgebenden Landschaft und der lombardischen Villenarchitektur des späten 17. Jahrhunderts ein. Am folgenden Tag fuhren die Naturfreunde an den Lago Maggiore. Mit dem Schiff ging es auf die Isola Bella. Auch hier hatte die Gruppe eine Führung im Schloss und in den herrlich angelegten Gartenanlagen. Nach einer Weinprobe und einem guten Abendessen in Orta ging wieder ein ereignisreicher Tag zu Ende. Zurück ging’s über den Vierwaldstätter See und nach einem gemeinsamen Abendessen in Sulz endete der letzte Tag. kk


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Wendlingen