Wendlingen

Aus Sicht der Leser: Unterboihingen

26.08.2019, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Morgen, 27. August, sind die Leser in unserer Serie „Unterwegs in . . .“ dran

WENDLINGEN-UNTERBOIHINGEN. Im Stadtteil Unterboihingen setzen wir unseren sommerlichen Spaziergang in diesem Jahr fort. Als reichsritterschaftliche Ortschaft hat das ehemals selbstständige Unterboihingen mehrere Herrschaften kommen – und wieder gehen – gesehen. Zuerst war es im Besitz der Grafen von Aichelberg, später dann der Herren von Wernau. Als kurzes Intermezzo darf man die Zeitspanne von nur sechs Jahren bezeichnen, als Wilhelmine von Grävenitz, auch bekannt als Gräfin von Würben, Eigentümerin war. Pikant: Sie war die Mätresse von Herzog Eberhard Ludwig. Seit 1739 ist das Unterboihinger Schloss im Eigentum der Thumb von Neuburg.

Info

„Unterwegs in . . .“

Der allerletzte Spaziergang in unserer Serie führt uns am 4. September durch Neckartenzlingen. Treffpunkt ist um 17 Uhr vor dem alten Rathaus.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Wendlingen