Schwerpunkte

Wendlingen

Aus Schrecken wurde große Freude

29.05.2015 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Mitarbeiter des Kinderhauses freuen sich auf den Neuanfang unter den Fittichen der Gemeinde Köngen

Der Köngener Haushaltsplan offenbarte es: Zum 1. September geht das Köngener Kinderhaus Regenbogen von der Evangelischen Kirchengemeinde in die Trägerschaft der weltlichen Gemeinde über. Die Erzieher, die alle übernommen werden, freuen sich darüber, hätten sich jedoch von der Kirchengemeinde im Vorfeld mehr vertrauensvolles Miteinander gewünscht.

Das Kinderhaus Regenbogen: Idyllisch gelegen und mit einem guten Angebot für die Kleinsten. Foto: sg
Das Kinderhaus Regenbogen: Idyllisch gelegen und mit einem guten Angebot für die Kleinsten. Foto: sg

KÖNGEN. „Wir finden es gut, dass uns die Gemeinde auffängt und dass wir so freundliche Signale aus der Gemeinde erhalten haben“ – wenn die Erzieher des Kinderhauses Regenbogen über ihre Zukunft sprechen, schwingt, neben der Vorfreude auf die künftige Arbeit unter dem Dach der Köngener Verwaltung, auch fast so etwas wie ein Seufzer der Erleichterung mit. Denn als sie im vergangenen Herbst von dem Wechsel der Trägerschaft für ihr Haus unterrichtet wurden, war das zunächst ein großer Schreck. „Wir hätten uns gewünscht, von der Kirchengemeinde in die Entscheidungsfindung einbezogen zu werden, anstatt eine Entscheidung zu treffen, die man uns dann mitteilt“, sagen die Mitarbeiter.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen