Schwerpunkte

Wendlingen

"Augen zu und durch" kein Konzept

27.06.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bregenzer: Kultusministerium verschleiert Mangel bei Lehrerversorgung

(pm) Die Kirchheimer Landtagsabgeordnete Carla Bregenzer sieht sich in ihrer Befürchtung bestätigt, dass es im nächsten Schuljahr zu einer massiven Verschlechterung der Lehrerversorgung an den Grund- und Hauptschulen im Landkreis kommen wird.

In der Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Bildungsexpertin verweist das Kultusministerium in diesem Zusammenhang zwar auf einen Rückgang der Schülerzahlen im Bereich der Grund- und Hauptschulen, der grundsätzlich zu einem geringeren Lehrerbedarf führe. Wenn man diesen Rückgang der Schülerzahlen als Alibi benützt, um Lehrerstellen zu kürzen, wird man der heutigen Schulrealität zulasten unserer Kinder nicht gerecht. Gerade die Grundschulen brauchen entsprechende Spielräume, um mit entsprechenden Förderangeboten wie zum Beispiel LRS-Stunden Defizite frühzeitig auffangen zu können, so Carla Bregenzer in ihrer Bewertung.

Auch im Hauptschulbereich stelle die Verschlechterung der Lehrerversorgung die dringend notwendige Aufwertung dieser Schulart in Frage. Die Hauptschulen werden ständig dazu aufgerufen, Profilbildung zu betreiben. Das ist schlichtweg dann nicht möglich, wenn sich von Schuljahr zu Schuljahr die Lehrerversorgung verschlechtert und so die Spielräume immer kleiner werden, so Bregenzer.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Wendlingen