Schwerpunkte

Wendlingen

Auf Neuanpflanzungen wird 2015 verzichtet

07.11.2014 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Betriebsplan für Wendlinger Stadtwald im Jahr 2015 beschlossen

WENDLINGEN. In der letzten Sitzung des Ausschusses für Verwaltung, Kultur und Wirtschaftsförderung am Dienstag stellte der Stadtkämmerer den Betriebsplan für den Wendlinger Stadtwald im Jahr 2015 vor.

Der jährliche Betriebsplan beruht auf den Zehn-Jahres-Plan, den der Gemeinderat im vergangenen Jahr – bis 2022 gültig – beschlossen hat. Aus diesem Planwerk werden die jährlichen Betriebspläne von der Forstverwaltung entwickelt, erläuterte Horst Weigel das Prozedere.

Für das kommende Jahr sieht der Betriebsplan einen Holzeinschlag von 450 Festmetern vor. Das sind laut Stadtkämmerer etwas weniger als die durchschnittliche Menge des Zehn-Jahres-Plans, der eine Gesamtnutzung von 4822 Festmetern ausweist. Die 450 Festmeter Einschlag umfassen 130 Festmeter Industrieholz, 280 Festmeter Brennholz und 40 Festmeter für sonstige Nutzung. Nach den bisherigen Erfahrungen reiche die vorgesehene Brennholzmenge von 280 Festmetern für die örtliche Nachfrage aus, sagte Weigel.

In Sachen Kulturpflege ist auf einer Waldfläche von insgesamt 0,8 Hektar eine mechanische Kultursicherung vorgesehen. Nach den Äußerungen des Stadtkämmerers wird dabei wild wachsendes Gestrüpp entfernt und der Baumschutz kontrolliert. Die Pflanzung neuer Bäume ist für 2015 hingegen nicht vorgesehen. Damit will man erreichen, dass sich der Wald selbst entfaltet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 71% des Artikels.

Es fehlen 29%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit