Schwerpunkte

Wendlingen

Auf Gemeinderat lastet moralischer Druck

30.06.2016 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anhörung der Vertrauenspersonen zum Antrag eines Bürgerbegehrens in der Sitzung des Gemeinderats

Die Anhörung der Vertrauensleute für das Bürgerbegehren zum Erhalt der Johanneskirche in Wendlingen stand am Dienstag auf der Tagesordnung des Gemeinderats. Eine Entscheidung über die Zulässigkeit dieses Begehrens war aber hier noch nicht zu erwarten. Diese ist erst in der Gemeinderatssitzung am 19. Juli vorgesehen. Vielmehr galt es in dieser Sitzung zu erläutern, weshalb sich der Gemeinderat zuständig fühlen sollte.

Der Campanile, der Glockenturm, mit dem Kirchengebäude ist schon von Weitem zu sehen.  gki
Der Campanile, der Glockenturm, mit dem Kirchengebäude ist schon von Weitem zu sehen. gki

WENDLINGEN. Nicht das erwartete Echo fand der Tagesordnungspunkt 3 in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend. Die Tribüne war nur von wenigen Mitstreitern und Interessierten besetzt, obwohl es um nichts Geringeres als das Thema ging, das die evangelische Kirchengemeinde Wendlingen seit mehreren Jahren umtreibt und spaltet. Obwohl es sich bei der Anhörung um einen formalen Akt in der Gemeindeordnung handelt, ist es doch der Gemeinderat, der über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens entscheidet und den Bürgerentscheid in die Wege leitet. Nach dem hätte eine größere Präsenz der Pro-Kirchen-Unterstützer auf den Zuschauerrängen dem Vorhaben durchaus auch optisch mehr Gewicht verliehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Wendlingen