Schwerpunkte

Wendlingen

Auch Wohnen soll hier möglich werden

23.01.2017 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Dienstag wird das Entwicklungskonzept für das Wendlinger HOS-Areal im Gemeinderat behandelt

Fast in Vergessenheit geraten ist ein Vorhaben, das die Entwicklung des HOS-Areals in Wendlingen ins Auge fasst. Jetzt scheint Bewegung in die Sache zu kommen. In den letzten Jahren ist ein Konzept erarbeitet worden, wie das Gewerbegelände in der Zukunft neu genutzt werden könnte.

Ein Teil der Bestandsgebäude ist denkmalgeschützt wie dieses aus der Zeit um 1860.  Fotos: Holzwarth
Ein Teil der Bestandsgebäude ist denkmalgeschützt wie dieses aus der Zeit um 1860. Fotos: Holzwarth

WENDLINGEN. Auf dem etwa 8,8 Hektar großen Areal des Unternehmens HOS Anlagen und Beteiligungen, früher Heinrich Otto und Söhne, in der Schäferhauser Straße scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Denkmalgeschützte Industriebauten aus der Gründerzeit prägen in weiten Teilen den heutigen Gewerbepark an der Bahnstrecke Tübingen–Stuttgart. Hier kann man immer noch Textilgeschichte einatmen, obwohl hier schon lange nichts mehr gewoben und gesponnen wurde. Neben dem Verwaltungsgebäude der HOS-Gruppe haben weitere Unternehmen Betriebs- und Lagerstätten eingerichtet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Wendlingen