Schwerpunkte

Wendlingen

Auch Köngen hat nun eine Blitzersäule

10.06.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer von Denkendorf kam und am Ortseingang Köngen nicht rechtzeitig mit dem Fuß vom Gas ging, den erwischte das eine oder andere Mal der Blitzer, der auf Höhe des Festplatzes stand. Er steht immer noch da, doch womöglich sind seine Tage gezählt. Denn die Gemeinde wünscht sich am Ortseingang einen Kreisverkehr. Wenn er denn verkehrstechnisch realisiert werden kann. Der Raserei soll damit aber nicht Tür und Tor geöffnet werden. Deswegen steht seit kurzem ein Stück weiter unten eine dieser modernen Blitzersäulen, die Verkehrssünder auf beide Straßenseiten erwischen können. Teuer könnte es nicht nur für gnadenlose Raser werden. Da in der Kirchheimer Straße tagsüber noch 50 gefahren werden darf, doch nachts von 22 bis 6 Uhr die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer begrenzt ist, könnte es auch für jene teuer werden, die die entsprechenden Hinweisschilder entlang der Straße übersehen oder ignorieren und mit 50 an der Säule vorbeigondeln. Köngen ist einer von 23 Orten im Landkreis, die mit einer Blitzersäule ausgestattet wurden. Auch in der Ulmer Straße in Wendlingen sollten Autofahrer auf die Geschwindigkeit achten (wir berichteten). In Denkendorf könnte es in der Neuhäuser Straße teuer werden. Der Landkreis investiert insgesamt 1,110 Millionen Euro in die stationären Blitzer. sg/Foto: Holzwarth

Wendlingen