Schwerpunkte

Wendlingen

Auch bei 0,3 Promille kann die Pappe weg sein

28.01.2016 00:00, Von Tamara Kandler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Polizei gibt Ratschläge für eine sichere Fasnet und warnt Narren davor, angetrunken ins Auto zu steigen

In jüngster Zeit wächst die Angst vor großen Veranstaltungen und Menschenmengen. Zur Fasnetszeit stellt sich die Frage: Wie lässt es sich ausgelassen und zugleich sicher feiern? Die Polizei kündigt verstärkte Präsenz an und gibt Tipps, die den zahlreichen Veranstaltungen der Region zu einem reibungslosen Ablauf verhelfen sollen.

Spaß und Ausgelassenheit prägen traditionell die fünfte Jahreszeit. Damit das so bleibt und alle Narren und Feierlustigen die Zeit auch dieses Jahr unbekümmert verbringen können, nennt die Polizei wichtige Verhaltenstipps in Gefahrensituationen. Denn auch wenn die Polizisten die Veranstaltungen aufmerksam und mit merklich mehr Beamten begleiten, kann sich im Umfeld einzelner Besucher eine kritische Situation entwickeln. „Seien Sie deshalb stets aufmerksam. Meiden Sie Situationen, die zu Konflikten führen können. Und meiden Sie die Nähe von Personen oder Gruppen, die erkennbar provozieren. Das ist keine Feigheit, sondern Vernunft“, lautet der Rat der Fachleute.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Wendlingen