Schwerpunkte

Wendlingen

Asthmaerkrankung und Corona

09.12.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jungs bis zu 14 Jahren und ältere Frauen haben häufiger Asthma

ESSLINGEN (pm). Im Landkreis Esslingen liegt die Asthmahäufigkeit der Einwohnerinnen und Einwohner bei 3,8 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) in seinem aktuellen Gesundheitsatlas Asthma. In Baden-Württemberg beträgt demnach die Asthmahäufigkeit 3,7 Prozent und liegt damit unter dem bundesweiten Durchschnitt von 4,2 Prozent. Zu den Risikofaktoren, die Asthma verursachen können, zählen allergische Erkrankungen, eine genetische Veranlagung und auch Luftverschmutzung.

Genaue Zahlen stehen nun für das Jahr 2018 zur Verfügung: Demnach waren 410 000 Menschen in Baden-Württemberg an Asthma erkrankt; im Kreis Esslingen mussten 11 830 Versicherte medikamentös behandelt werden. In der benachbarten Stadt Stuttgart waren es 11 350 und im Kreis Ludwigsburg 10 370 Versicherte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Wendlingen

„Dafür jetzt die Weichen stellen“

Die Grünen favorisieren den Ausbau der S-Bahn in der Region Stuttgart – Andreas Schwarz bringt die Südumfahrung wieder ins Spiel

WENDLINGEN. In sieben Wochen wählen die Baden-Württemberger einen neuen Landtag. Schon seit einiger Zeit bringen sich die einzelnen Parteien…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen