Schwerpunkte

Wendlingen

Armut hat viele Gesichter

18.12.2012 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unterstützungsfonds „Senfkorn“ gibt es seit zwei Jahren – Besonders von Armut betroffen: alte Menschen, Alleinerziehende, Erwerbslose

Seit zwei Jahren gibt es „Senfkorn“. Der Unterstützungsfonds der evangelischen Kirchengemeinde Wendlingen hilft Menschen und Familien aus Wendlingen, die Arbeitslosengeld II, Grundsicherung, Wohngeld oder Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz erhalten; aber auch Personen , die mit ihrem Einkommen geringfügig über diesen Transferleistungen liegen.

Martin Rapp und Rainer Kaiser sind die Berater und Antragsprüfer von „Senfkorn“. gki
Martin Rapp und Rainer Kaiser sind die Berater und Antragsprüfer von „Senfkorn“. gki

WENDLINGEN. In Ausnahmefällen unterstützt Senfkorn auch Menschen, die von Notlagen oder außergewöhnlichen Schadensereignissen betroffen sind. In diesem Jahr konnte der Unterstützungsfonds elf Erwachsenen und 15 Kindern helfen. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der Hilfesuchenden damit angestiegen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Wendlingen