Schwerpunkte

Wendlingen

"Armut bedeutet nicht nur Mangel an Geld"

09.06.2007 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Martin Frey, evangelischer Pfarrer in Wendlingen, appellierte vor SPD-Senioren an menschliche Zuwendung für ausgegrenzte Menschen

WENDLINGEN. Armut bedeutet nicht nur ein Mangel an Geld, ist sich Wendlingens evangelischer Pfarrer Martin Frey sicher. Armut zeigt sich auch im Mangel an menschlicher Zuwendung, an Nähe und Würde. Und: Armut gibt es auch in Wendlingen. Dies könne jeder sehen, der genau hinschaue und hinhöre. Vor den SPD-Senioren des Kreises, die sich kürzlich im Wendlinger Café Hefekränzle trafen, appellierte der Pfarrer, die Chancen zu nutzen, um Menschen in Armut zu helfen. Und dabei kommt es ihm weniger darauf an, bestehende Defizite im sozialen Netz auszumachen. Wichtiger sei die Motivation, der Wille, wir tun etwas für Wendlingen. Eine Arbeitsgruppe aus den evangelischen und katholischen Kirchengemeinderäten wollen Konzepte erarbeiten, wie eine solche bürgerschaftliche Hilfe aussehen kann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Wendlingen