Schwerpunkte

Wendlingen

Appell des Wendlinger Bürgermeisters: Weiter durchhalten

21.11.2020 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN. Nach den derzeitigen Corona-Fallzahlen ist es laut Bürgermeister Steffen Weigel nicht angezeigt, jetzt schon Lockerungen in Aussicht zu stellen. Nach wie vor ist der Inzidenzwert im Kreis Esslingen sehr hoch (aktuell bei 140). Dies sei zu hoch, merkte Weigel in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstag an und verband damit den Appell an die Bevölkerung, nicht nachzulassen in dem Bemühen, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Auch wenn die Akzeptanz immer schwieriger werde, sollten im Hinblick auf Weihnachten möglichst alle mitmachen. „Machen Sie so weiter wie in den letzten drei Wochen“, sagte er.

Anders als bisher würden nur Schüler mit Coronainfektion und Kontaktpersonen ersten Grades in Quarantäne geschickt und nicht mehr die ganze Klasse.

Große Veranstaltungen sind in der Adventszeit bereits abgesagt. Sorgen bereitet dem Stadtoberhaupt der Zusammenhalt in den Vereinen. Hier sei die Gefahr groß, dass Mitglieder wegen der Pandemie für immer verloren gingen. Angesichts der großen Betroffenheit der Gastronomie rief er dazu auf, den Außer-Haus-Verkauf von Restaurants und Gaststätten zu unterstützen.

Seine Hoffnungen ruhen auf einem Impfstoff, den es im Laufe von 2021 aller Voraussicht nach geben wird. Er dämpfte aber gleichzeitig die Euphorie, dass damit alles gleich wieder normal laufen könne.

Wendlingen

Grundsteinlegung beim Johannesforum

Erste Wände des neuen Gemeindezentrums stehen bereits – Eine Kapsel mit tagesaktuellen Dokumenten für die Nachwelt

WENDLINGEN. Es ist guter Brauch beim Bau von öffentlichen Gebäuden, dass mit der Grundsteinlegung Dokumente für die Nachwelt erhalten werden. An diesen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen