Schwerpunkte

Wendlingen

Appell an vertrauensvolle Zusammenarbeit

21.02.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorstand des Elternbeirates und des Fördervereins der Ludwig-Uhland-Schule nimmt Stellung

WENDLINGEN (r). Der Vorstand des Elternbeirates der Ludwig-Uhland-Schule und des Fördervereins der Grund-, Haupt- und Werkrealschule nehmen Stellung zur Raumsituation an der Wendlinger Schule und zur Einrichtung einer Ganztagesschule. Dabei wird hingewiesen auf vor Jahren beschlossene und bis heute nicht durchgeführte Sanierungsarbeiten, wird eingegangen auf die im Baden-Württemberg-Modell für Ganztagesschulen gesetzlich geforderte Schulsozialarbeit.

Der Vorstand des Elternbeirates und des Fördervereins sprechen in ihrer Stellungnahme davon, dass Sanierungsarbeiten an der Ludwig-Uhland-Schule Dauerthema sind. Einiges wurde bereits erledigt, beispielsweise die PCB-haltigen Kondensatoren der Leuchten ausgetauscht, die Toiletten saniert, blinde und nicht zu öffnende Fenster ausgetauscht. Der im Oktober 2002 vom Ausschuss für Technik und Umwelt beschlossene Austausch des heute 26 Jahre alten Teppichbodens im Schulhaus wurde allerdings bis heute lediglich in einem Klassenzimmer ausgeführt, das einen Musterbelag bekommen hat. Seit Jahren werde die Schule zum Thema Generalsanierung vertröstet. Eltern hätten das Gefühl „gegen Windmühlen zu kämpfen“.

 Schule hat Vorarbeit gleistet


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen