Schwerpunkte

Wendlingen

Andreas Schwarz ist wieder Kandidat der Grünen

09.05.2015 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nominierung im Wahlkreis Kirchheim keine Überraschung – Wendlingerin Ursula Vaaß-Hochradl ist Zweitkandidatin

KIRCHHEIM. Ohne Gegenkandidaten ging der Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz am Donnerstagabend in der Kirchheimer Stiftsscheuer ins Rennen um die Nominierung als Kandidat der Grünen für die Landtagswahl im April 2016 im Wahlkreis Kirchheim. Und bei einer Enthaltung votierten 26 der 27 Stimmberechtigten für den 36-jährigen Wirtschaftsjuristen.

Schwarz, der stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen-Landtagsfraktion und Mitglied der Ausschüsse „Verkehr und Infrastruktur“ und „Finanzen und Wirtschaft“ ist, legte bei seiner Bewerbungsrede seinen Schwerpunkt auf die Bildungspolitik. So betonte er, dass die Landesregierung die Ausgaben um eine Milliarde Euro erhöht hätte, um allen Kindern eine gute Bildung zu ermöglichen. Mehr Plätze in Kitas, die Mitfinanzierung der Schulsozialarbeit durch das Land (der Landkreis Esslingen habe dafür 1,3 Millionen Euro erhalten, 132 Schulsozialarbeiter seien im Kreis im Einsatz), die gebührenfreie Ganztagsschule im Schulgesetz und die Gemeinschaftsschule nannte er als Errungenschaften der derzeitigen Regierung. Die CDU hingegen wolle das Rad zurückdrehen, sei gegen die Schulsozialarbeit und gegen die Gemeinschafts- und die Ganztagsschule.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wendlingen