Schwerpunkte

Wendlingen

Albverein Oberboihingen in der Bundeshauptstadt

04.06.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kürzlich führte eine organisierte Reise 46 Teilnehmer der Oberboihinger Albvereinsortsgruppe nach Berlin. Bei einem Informationsbesuch in der Landesvertretung von Baden-Württemberg wurde die Gruppe von einem Mitarbeiter durch die großzügigen Räumlichkeiten geführt, wobei auch die Aufgaben der Vertretung in der Bundeshauptstadt erklärt wurden. Nachdem man zu Fuß die Schiffsanlegestelle am Haus der Kulturen erreicht hatte, wurde eine dreistündige sogenannte Brückenfahrt auf Spree und Landwehrkanal unternommen. Nach der Schifffahrt war man im Reichstag zu einem Besuch angemeldet. Zuerst stand ein Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenums an. Anschließend wurde die Gruppe von den Bundestagsabgeordneten Michael Hennrich und Rainer Arnold zu einer Gesprächs- und Diskussionsrunde empfangen. Dabei standen die beiden Abgeordneten auch einigen kritischen Fragern aus der Gruppe Rede und Antwort. Der nächste Tag wurde in Potsdam verbracht. Reiseführer Anton Kulmus führte die Gruppe durch Teile des Parkes von Sanssouci zum Schloss. Nach der Pause im historischen Holländischen Viertel wurde noch das weltgeschichtlich bekannte Schloss Cecilienhof angesteuert. Eine große Stadtrundfahrt stand am vorletzten Tag des Berlinaufenthaltes an. Auch die Außenbezirke Grunewald und Dahlem wurden angesteuert. Eine kurze Pause wurde an der Mauergedenkstätte Bernauer Straße eingelegt. Auch der neue Potsdamer Platz und der Berliner Dom sowie das Nikolaiviertel wurden näher in Augenschein genommen. Nach reibungsloser Heimfahrt galt bei der Abschlusseinkehr der besondere Dank dem Fahrer Gerhard Raddatz, den Mitorganisatoren Kück sowie dem Reiseleiter und Organisator Jürgen Schmid. sav/dk

Wendlingen