Wendlingen

Albverein als Naturschützer

07.08.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ortsgruppe setzt auf Photovoltaik: Investition in die Zukunft

OBERBOIHINGEN (gki). „Mit gutem Beispiel voran“ – das ist einer von mehreren Gründen, weshalb der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe Oberboihingen, mit Zustimmung seiner Mitglieder eine Photovoltaikanlage aufs Albvereinshaus gesetzt hat.

„Der Albverein will Vorbild für die eigene Jugend, aber auch für seine erwachsenen Mitglieder sein“, erläutert Jörg Haußmann, Vorsitzender der Ortsgruppe, das Projekt. Bereits in der Satzung ist das Ziel festgeschrieben: die Natur zu erhalten. „Und dazu passt der Strom aus Sonnenenergie“, ergänzt Kassier Gudrun Kleinknecht.

Allein bei der Stromerzeugung soll es nach der Ortsgruppe nicht bleiben: rund um die Anlage soll es spezielle Aktionen geben, die zum Beispiel ihre Funktionsweise erklären, aber auch, was es für die Umwelt bedeutet, wenn konventionelle Brennstoffe durch erneuerbare Energie ersetzt werden. Friedrich Pfleghar, der den Anstoß für die Initiative gegeben hat, leitet die Jugendgruppe des Vereins und ist schon Feuer und Flamme, den Jüngsten das gute Stück erklären zu dürfen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen