Schwerpunkte

Wendlingen

Aktiv für den Vogelschutz

06.11.2018 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nistkästen sollen Vögeln helfen, Nachwuchs großzuziehen

Fünf Nistkästen brachte das Team des Obst- und Gartenbauvereins Wendlingen kürzlich auf dem Gelände des Schwäbischen Albvereins an. pm
Fünf Nistkästen brachte das Team des Obst- und Gartenbauvereins Wendlingen kürzlich auf dem Gelände des Schwäbischen Albvereins an. pm

WENDLINGEN (pm). Vogelarten wie der Star, der Feld- und der Haussperling, der Buchfink, die Schwalbe und die Feldlerche – ihre Anzahl ist stark rückläufig. Zwischen 1998 und 2009 hat sich ihre Zahl um 12,7 Prozent reduziert, wie ein Langzeitmonitoring des Nabu zeigt. Der Grund: es werden nicht genügend Jungvögel großgezogen. Das passiert, wenn Vögel keinen geeigneten Lebensraum und nicht mehr genügend Nahrung finden. Der Hauptgrund ist in der Landwirtschaft zu suchen. Dazu gehört neben der Verwendung neuartiger Pestizide ein Rückgang von Wiesen und Weiden, erhöhte Mahdfrequenzen auf verbleibendem Grünland und eine zunehmende Dominanz von lediglich drei Pflanzenarten, nämlich Winterweizen, Mais und Raps. Diese strukturellen Probleme lassen sich nur durch eine veränderte Agrarpolitik beheben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 61% des Artikels.

Es fehlen 39%



Wendlingen